Erfahrungsbericht Milla


Wenn aus einer verrückten Idee Realität wird – Ein Erfahrungsbericht zum Mustang Makeover 2017 und der Ersteigerung einer Legende

Ziemlich genau vor einem Jahr haben wir von dem Mustang Makeover Germany erfahren, wir kannten bereits den amerikanischen Vorreiter und es hat uns schon immer fasziniert wie vielseitig die Mustangs sich dort präsentieren. Erstmal war nur geplant die Veranstaltung zu besuchen und ein lehrreiches Wochenende in Aachen zu verbringen.
Als dann zum ersten Mal die Event-Pferde gepostet wurden haben wir angefangen rum zu spinnen wie verrückt es wäre bei der Auktion mitzumachen. Natürlich hatte man von Anfang an ein paar Favoriten unter den Mustangs, aber erst durch die vielen Updates der Trainer kristallisierte sich immer mehr heraus welche Stute es uns so richtig angetan hat.
Die braune Stute mit der Tag Nummer 3348 verzauberte uns immer wieder. Aber wie gesagt anfangs war das Ganze nur eine verrückte Idee, zumal wir zu dem Zeitpunkt einige hundert Kilometer auseinander gewohnt haben und es somit erstmal sinnlos war daran zu denken ein zweites Pferd zu kaufen.

Trotzdem bin ich dann am 01. Juli zusammen mit einer Freundin nach Häuslingen gefahren zum öffentlichen Training von Sebastian und Milla. Das war alles natürlich erstmal total aufregend für die junge Stute, aber es hat mich fasziniert wie schnell sie mit der Situation klargekommen ist und ihrem Trainer vertraut hat.
Wie das Schicksal es so wollte, bekam meine Schwester einen Job bei uns in der Nähe und aus einer verrückten Idee wurde auf einmal Realität. Wir entschieden bei der Auktion mitzumachen! Wir haben nette und hilfreiche Telefonate mit Silke geführt, damit am Tag der Auktion auch nichts schiefläuft. Außerdem haben wir Milla nochmal in Ruhe bei Sebastian besucht um sicher zu gehen, dass sie das richtige Pferd für uns ist.

Dann war es auch schon so weit und wir haben uns auf den Weg nach Aachen gemacht. Auf der Fahrt haben wir uns den Kopf darüber zerbrochen wie hoch die Gebote wohl gehen werden und ob wir überhaupt eine Chance haben Milla zu ersteigern. Natürlich haben wir uns eine Grenze gesetzt, denn zu dem Zuschlagspreis kommen ja auch noch ein paar Gebühren hinzu.
Am ersten Event-Tag führte der erste Weg uns natürlich zu den Pferden und dann ging auch schon die erste Challenge los. Milla war die erste Starterin. Sie war von der Kulisse ziemlich beeindruckt, aber sie hat ihr Bestes gegeben. Für uns war die Entscheidung eh schon gefallen, egal wie sie sich in Aachen präsentiert, wir wussten ja wie sie sich in ihrer gewohnten Umgebung verhält.

In der Zeit zwischen den Challenges kümmerten wir uns um die „Fall-of-Hammer“ Versicherung. Wir wurden super lieb und kompetent beraten und somit waren wir dem Kauf wieder ein Stückchen näher. Immer mal wieder schlenderten wir an der Box von Milla vorbei und hofften einfach nur, dass wir den Zuschlag für sie bekommen werden würden.
Der Tag endete mit einer schlaflosen Nacht und am Sonntag waren wir einer der ersten Besucher auf dem Event-Gelände. Als erstes ging es zum Stand vom Mustang Makeover wir wollte uns direkt unsere Bieternummer abholen. Die Nummer 30 sollte hoffentlich unsere Glückszahl sein.

In einem spannenden Finale zeigte Milla ihr ganzes Vertrauen in Sebastian und setzte sich vor 5.000 Leuten ganz cool auf ihr Sitzkissen.

Nach der Siegerehrung ging es dann ja auch direkt los mit der Auktion. Wir wussten nicht zu welchem Zeitpunkt Milla in die Auktion kommen würde und so saßen wir eine ganze Zeit lang auf heißen Kohlen. Als es dann soweit war schlugen uns die Herzen bis in den Hals und es dauerte eine gefühlte Ewigkeit bis der Auktionator mit dem Startgebot die Auktion begann. Wir waren die ersten, die ihre Bieterkarte in die Luft hoben, aber natürlich waren auch ein paar andere Leute an der hübschen braunen Stute interessiert. Letztendlich hatten wir noch eine Person die gegen uns geboten hat und die längsten Minuten unseres Lebens begannen. Der Auktionator zögerte immer wieder den Hammer für uns fallen zu lassen, bis wir dann endlich den Zuschlag bekommen haben! Im Nachhinein haben wir festgestellt die Auktion dauerte nur fünf Minuten! Der Moment als der Hammer für uns viel war einfach nur voller Emotionen und wir konnten unser Glück gar nicht fassen. Sofort kam eine nette Dame vom Mustang Makeover Team zu uns um alle Daten schnell aufzunehmen und wir konnten direkt in der Meldestelle gehen und unser neues Pferd bezahlen. Das Wochenende war unvergesslich und gekrönt wurde das ganze natürlich durch die Ersteigerung von Milla. Beim nächsten MMO haben wir dann hoffentlich auch Zeit die einzelnen Vorstellungen mehr zu genießen, wir waren teilweise so damit beschäftigt uns Gedanken zu machen ob wir den Zuschlag überhaupt bekommen würden, dass wir gar keinen freien Kopf hatten uns alle Vorführungen in Ruhe anzuschauen.

Wir hatten das Glück, das Sebastian Milla noch für einen Monat bei sich behalten hat. So konnte sie sich von der stressigen Zeit in Aachen erholen und wir konnten sie ganz in Ruhe kennen lernen und eine Bindung mit ihr aufbauen.

Im September kam sie dann endlich zu uns! Es war so ein schönes Bild sie zusammen mit unserem Wallach zu sehen, die beiden haben sich gleich ziemlich gut verstanden und innerhalb von einer Woche wurde Milla in eine Herde von 14 Pferden integriert. Milla ist ein sehr soziales Pferd die ganz genau weiß was sie will, und so hat sie sich auch in die Rangordnung der Herde eingefügt. Sie hat den restlichen Sommer mit den anderen Pferden auf einer großen Wiese verbracht und wir sind anfangs ganz viel mit ihr spazieren gegangen und haben ihr Zeit gelassen anzukommen. Im Winter steht die Herde auf einem riesigen Paddock und wir arbeiten mit ihr ein bisschen am Boden und gehen auf kleine Ausritte. Sie hat sich wahnsinnig gut eingelebt und wir freuen uns jeden Tag darüber sie bei uns zu haben. Milla ist eine charakterstarke Stute, die uns schon sehr viel beigebracht hat. Die Arbeit mit ihr ist sehr spannend und lehrreich.

Die hübsche Lady hat unser Leben so sehr bereichert und es zum positiven geändert, dass wir uns sogar ihr Brandzeichen auf unserer Haut verewigt haben.

Wir wollen jeden ermutigen, der Interesse hat einen Mustang zu ersteigern. Wenn ihr noch Fragen habt schreibt es einfach in die Kommentare wir melden uns bei euch und freuen uns, wenn wir weiterhelfen können.

 

Liebe Grüße Isabel, Vanessa und Milla