Erfahrungsbericht Lakota

 

Im August 2017 besuchte ich das Mustang Makeover in Aachen...damit fing es an. Die Mustangs haben mich an diesem Wochenende so beeindruckt, dass ich mehr über sie wissen wollte.

Ich schaute mir unzählige Trainer-Videos an, las Artikel im Internet und besuchte täglich die Verkaufspferde-Seite von American Mustang Germany. Eigentlich verging seitdem nicht ein Tag, an dem ich nicht über Mustangs nachdachte.

Im März 2018 fasste ich mir endlich ein Herz und nahm Kontakt zu Silke Strussione auf. Nun verging die Zeit wie im Flug. Im Juli 2018 fuhren wir nach Frankfurt zum Flughafen und da sah ich ihn das erste Mal "live" - Lakota. Ein supersüßer, freundlicher 3-jähriger Bay-Wallach, der in den Anhänger einstieg, als wäre es für ein Wildpferd das Normalste der Welt.

In seinem neuen Zuhause lebte er sich schnell ein und eroberte auch hier bereits so einige Herzen. Es ist beeindruckend zu beobachten, wie entspannt und freundlich er neuen Pferden, Menschen oder Situationen begegnet. Es war die beste Entscheidung meines Lebens einem Mustang ein Zuhause zu geben und ich danke Silke, Sandra und dem Team von Rackettown Mustangs von Herzen für dieses tolle Pferd und ihren unermüdlichen Einsatz für die Mustangs.

Liebe Grüße

Melina und Lakota